Rollen

Ich musste lernen das die Rolle als Bindeglied zwischen dem Angler und dem Fisch im Drill das wichtigste neben der Schnur ist. Ist die Rolle von ungenügender Qualität und versagt im wichtigsten Moment des Tages, nützen auch gesparte 10€ nichts…
Ich habe mal 2 Cormoran Seacor 355 Rollen bei einem namhaften Versender gekauft.
27€ das Stück. Ein wahrhaft verlockender Preis! Diese beiden Rollen haben je 2 Saisonen mitgemacht, bevor sie von mir mit erheblichen Ausfallerscheinungen als Präventivmaßname entsorgt wurden. Die Bremse ließ sich nicht gleichmäßig einstellen, sie ruckte und die Klappbremse wollte irgendwann gar nicht mehr unten halten zum Schnur ziehen. Die Krönung war dann aber das der Schnurverlegebügel zum Schluß(2 Saisonen!) jeweils in den Endpositionen mehrere Kurbelumdrehungen stehen blieb, was dazu führte das an den beiden Rändern ein riesen Batzen Schnur aufgespult wurde und in der Mitte nur ganz wenig. Atomschrott die Dinger!

Seacor355 Linkshand

Cormoran Atomschrott

Mit meinen Okumas habe ich soetwas noch nie erlebt. Die sind äußerst zuverlässig und robust. Erschwinglich sind sie auch.
Ich habe bis auf eine Rolle alles Okuma XP und XPD Pro als Linkshandmodelle mit Linecounter. Die kosten 60€ und sind sehr robust. Mit denen habe ich noch nie Probleme gehabt. Kann ich nur jedem empfehlen. Gibt´s auch als Rechtshandmodelle. Für mich kommt Rechtshand aber nicht in Frage.

Okumarolle

Okuma XPD Pro 30 Linecounter Lefthand

Okumarolle2

Das andere Rollenmodell das ich noch einmal im Einsatz habe ist auch wieder so nen Kompromiss wie die Cormoran Rollen, allerdings habe ich damit bisher keine negativen Erfahrungen machen müssen. Es handelt sich um die DAM Quick Power Pirate 30 Linecounter die ich mal im Angebot bei einem großen Angelladen „Direkt an der A7“ gekauft habe. Eigentlich stehe ich so gar nicht auf diesen Anbieter weil mir seine Art und Weise mit seinen Kunden „umzuspringen“ ganz und gar nicht gefällt. Aber das ist ein anderes Thema…
Unmittelbar nach dem Kauf(Spontankauf) stieß ich im Netz auf einen Erfahrungsbericht aus 2007 im Norwegenanglerforum in dem sich ein bitter enttäuschter Angler darüber auskotzte das ihm die Rolle -natürlich, wie konnte es auch anders sein- mitten im Drill ausstieg und er den Fisch nicht mehr herankurbeln konnte. Nach kürzester Einsatzzeit versteht sich! …OHJEEEE… Nun, seit 2007 ist viel Wasser die Elbe herunter geflossen und offenbar hat DAM die Rolle technisch verfeinert, ich hatte jedenfalls noch keinerlei Probleme mit der Rolle, was mich echt freut. Im Gegenteil, sie macht einen noch robusteren Eindruck als meine Okumas und geschont wird sie bei mir wirklich nicht…Allein der Transport im Auto ist schon immer kein Zuckerschlecken für meine Ruten und Rollen. Ich demontiere nämlich nichts, sondern stopfe immer alles montiert ins Auto :)

DAMrolle

DAM Quick Power Pirate 30 Linecounter

DAM Quick 30

DAM Quick 30

Die Ruten werden immer im Stapel aufeinander ins Auto gelegt, die Rollen schubbern dabei aufeinander rum und Öl haben die alle erst einmal gesehen. Bei der Endmontage im Werk :-)
Dabei haben alle Rollen schon wirklich viel Salzwaser abbekommen.
Wichtig ist aber das die Bremse sanft und gut dosierbar funktioniert und dem Fisch ordentlich Paroli bieten kann.
Wer sich mit der Anschaffung von neuen Rollen beschäftigt, sollte sich vor Anschaffung über ein paar wichtige Punkte im klaren sein:

  1. Rechts,- oder Linkshand?
  2. Mit oder ohne Linecounter?
  3. Linecounter in Fuß oder Meter?
  4. Größe der Rolle (Schnurfassungsvermögen)?
  5. Was kann/will ich ausgeben?

Zu 1: Das ist eine rein persönliche Entscheidung. ALLERDINGS: Rechtshand hat definitiv die größere Auswahl am Markt!
Zu 2: Rollen die ausschließlich am Downrigger eingesetzt werden sollen, können                problemlos ohne Linecounter gekauft werden. Die 5-10m die man den Köder hinterm Downriggerblei laufen lässt, kann man auch per Hand abziehen. Rolle <=> 1. Ring=50cm.
Zu 3: Wenn mit sonst alle anderen Anzeigen/Zähler auch in Fuß laufen macht Fuß durchaus Sinn. Keine Missverständnisse an Bord.
Zu 4: Es gibt Standardgrößen, dazu den Dealer des Vertrauens befragen.
Zu 5: Das muss jeder für sich selbst entscheiden, von Rollen unter 60€ rate ich aber dringend ab! Produkttip: Okuma XPD Pro 30. Super Rollen für einen top Preis. Ich habe welche beim Trollingprofi bestellt wenn ich dort eh was zu ordern hatte, aber über Amazon gibts die auch ohne Portokosten wenn man nur ne einzelne Rolle braucht :-)
Tut euch selbst den Gefallen und kauft euch gute Rollen, zum Spinnfischen habe ich mittlerweile auch nur gute Rollen wie z.B. von Ryobi. Die Investition kommt zurück!